Foto: Robert Sprang

Das Thomas Mann House in Los Angeles versteht sich als lebendiger transatlantischer Debattenort, an dem herausragende Persönlichkeiten und Vordenker:innen im Austausch untereinander und mit dem Gastland USA grundlegende politische, gesellschaftliche und kulturelle Gegenwarts- und Zukunftsfragen bearbeiten.

Als Residenzhaus der Bundesrepublik Deutschland ist das Thomas Mann House mit seinem interdisziplinären Programm dem Geiste Thomas Manns verpflichtet: Während seiner Zeit in den USA hat sich der Schriftsteller in seinem literarischen Werk sowie in Vorträgen und Essays intensiv mit den Wurzeln des Faschismus, demokratischer Erneuerung, Freiheit, Migration und Exil auseinandergesetzt.

An dieses gesellschaftspolitische Wirken anknüpfend, widmet sich das Thomas Mann House im Rahmen seines Fellowship-Programms den relevanten Herausforderungen unserer Zeit, indem es deutsche und amerikanische Gesprächspartner:innen aus verschiedenen Fachrichtungen, intellektuellen und künstlerischen Traditionen sowie mit unterschiedlichen politischen Ansichten in den Austausch bringt.

Auf ein Thomas Mann Fellowship bewerben können sich Personen aus nichtakademischen Bereichen, wie Kultur, Politik, Medien und Wirtschaft sowie Schriftsteller:innen und Wissenschaftler:innen aus den Geistes-, Natur-, Sozial-, Technik- und Wirtschaftswissenschaften, die in Deutschland leben oder eine längere Zeit gelebt haben. Der Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft ist nicht erforderlich.

Die Fellowships dienen der Arbeit und öffentlichen Präsentation eines konkreten transatlantischen Projektes mit Bezug zu einem übergeordneten Jahresthema. Der offene Dialog mit einer breiten Öffentlichkeit ist zentrales Anliegen des Fellowship-Programms. Daher wird neben sehr guten englischen Sprachkenntnissen, intellektueller Neugier und der Bereitschaft zu interdisziplinärem Dialog auch erwartet, dass die Thomas Mann Fellows aktiv und intensiv den Austausch vor Ort und über Kalifornien hinaus aufnehmen und sich mit Partner:innen und Institutionen in den USA vernetzen.

Jahresthema 2024: Democracy and Vulnerability

Democratic processes are dynamic, inclusive, and human-centered but at times also messy, arbitrary, and even contrary to democracy itself. How should a democracy deal with its own vulnerabilities? What are the responsibilities of a democracy toward the most vulnerable in its populace? How do democracies need to evolve to deal successfully with increasing global levels of ecological, geo-political and economic precarity? How much vulnerability can a democracy endure?

Für das Jahr 2024 werden Junior und Senior Fellowships im Thomas Mann House ausgeschrieben:

  • Die Junior Fellowships richten sich an Vordenker:innen und Intellektuelle, die am Anfang ihrer Karriere stehen. Bewerber:innen müssen bereits öffentliche Sichtbarkeit (z. B. in Form von Veröffentlichungen, Lesungen, Vorträgen) vorweisen können.
  • Die Senior Fellowships richten sich an herausragende Persönlichkeiten und Vordenker:innen, die international Anerkennung auf ihrem Gebiet genießen. Bewerber:innen müssen bereits eine breite öffentliche Sichtbarkeit (z. B. in Form von Veröffentlichungen, Preisen, Einladungen zu öffentlichen Präsentationen und entsprechender Medienberichterstattung) vorweisen können.

Allgemeines

  • Fellowships haben eine Dauer von mindestens drei und maximal zehn Monaten.
  • Die endgültige Aufenthaltsdauer eines jeden Fellows im Thomas Mann House wird vom Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. nach Auswertung und Koordination sämtlicher Aufenthaltswünsche der Fellows festgelegt.
  • Die Fellows erhalten Unterstützung bei der Umsetzung geplanter Vorhaben und begleitender Recherchen, bei der Vernetzung mit Partner:innen und Institutionen in den USA sowie bei Präsentationen, wie z. B. Vorträgen, Workshops, Lesungen.

Ein Fellowship im Thomas Mann House umfasst

  • Ein nicht rückzahlbares monatliches Grundstipendium in Höhe von 2.500 EUR für Junior Fellows bzw. 3.500 EUR für Senior Fellows als Beitrag zu den Lebenshaltungskosten
  • Eine Reisekostenpauschale für den Hin- und Rückflug in Höhe von 1.275 EUR sowie eine monatliche Mobilitätspauschale in Höhe von 600 EUR
  • Auf Antrag bei der Programmdirektion vor Ort: die Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten, die zum Zweck der Vernetzung mit Partner:innen und Institutionen innerhalb der USA entstehen
  • Auf Antrag bei der Programmdirektion vor Ort: Projektkostenzuschüsse
  • Freie Logis im Thomas Mann House: modern eingerichtetes Zimmer mit eigenem Bad und Schreibtisch, geteilte Küche, zahlreiche Räume und Rückzugsmöglichkeiten sowie ein Gartenbereich für den Austausch mit anderen Fellows und Gästen

Bewerbungsverfahren

Einzelheiten zum Bewerbungsverfahren:

Voraussetzungen

  • Ausgewiesene Kompetenz hinsichtlich aktueller Fragen auf einem Gebiet der Kultur, Politik, Wirtschaft, Medien und/oder Wissenschaft. Der Nachweis ist durch ein Empfehlungsschreiben zu erbringen, das in deutscher oder englischer Sprache vorzulegen ist.
  • Intellektuelle Neugier, Interesse an fremden Disziplinen und Bereitschaft zum Gespräch auch jenseits des eigenen Fachs
  • Sehr gute Englischkenntnisse, die den mündlichen und schriftlichen Austausch im Gastland ermöglichen
  • Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Deutschland oder Nachweis eines früheren langjährigen Aufenthalts in Deutschland (Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft ist nicht erforderlich)
  • Bestehende Kontakte zu US-amerikanischen Partnern und Institutionen (wünschenswert)
  • Eine gültige Kranken- und Haftpflichtversicherung für die USA
  • Bereitschaft, zu einem sozialen und produktiven Wohnumfeld beizutragen

Bewerbung

  • Die Bewerbung für ein Thomas Mann Fellowship erfolgt online mittels des dafür vorgesehenen Bewerbungsformulars.
  • Die Bewerbungsfrist für Stipendien im Jahr 2024 endet am 16. Februar 2023.
  • Eine Bewerbung von Studierenden ist ausgeschlossen. Eine Bewerbung von Doktorand:innen ist möglich.
  • Eine Wiederbewerbung ist frühestens nach 3 Jahren möglich.
  • Das Bewerbungsformular muss an den gekennzeichneten Stellen in deutscher und englischer Sprache ausgefüllt werden.
  • Jede Bewerbung muss sich auf mindestens ein Empfehlungsschreiben in deutscher oder englischer Sprache von einem Experten oder einer Expertin stützen, der/die öffentlich sichtbar auf dem Feld des geplanten Vorhabens in Erscheinung getreten ist.
  • Voraussetzung für die Berücksichtigung einer Bewerbung ist der Bezug des Projekts auf das Jahresthema sowie auf aktuelle transatlantische Debatten. Des Weiteren sollte die Qualifikation der Kandidatin oder des Kandidaten mit Blick auf das Profil des Thomas Mann Fellowships dargelegt und begründet werden.
  • Es besteht auch die Möglichkeit, sich mit einem gemeinsamen Vorhaben zu zweit auf ein Thomas Mann Fellowship (Partner Fellowship) zu bewerben. In diesem Falle muss jede Person einen gesonderten Bewerbungsbogen ausfüllen. Das Empfehlungsschreiben muss sowohl die Qualifikation der beiden einzelnen Kandidat:innen als auch das gemeinsame Vorhaben umfassen.
  • Das Empfehlungsschreiben können Sie oder die empfehlende Person hochladen. In der Bestätigungsemail nach Eingang der Bewerbung wird Ihnen dazu ein Upload-Link zur Verfügung gestellt.

Vergabe

  • Die Bewerbungen werden von der Geschäftsstelle des Vereins VATMH auf Vollständigkeit der Unterlagen und die Aussagekraft der Empfehlungsschreiben überprüft.
  • Ein vom Kuratorium des Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. eingesetzter, spartenübergreifender Fachbeirat sichtet und bewertet die eingegangenen Bewerbungen und nominiert die Thomas Mann Fellows des Folgejahres.
  • Die Fellowships werden je nach Verfügbarkeit der nominierten Kandidatinnen und Kandidaten vom Villa Aurora & Thomas Mann House e. V. nach Bestätigung durch das Kuratorium vergeben.
  • Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe eines Fellowships besteht nicht.
  • Die Entscheidung wird den Kandidat:innen in der Regel per E-Mail oder Post mitgeteilt, jedoch nicht begründet.
  • Mit der Zusage erhalten alle ausgewählten Kandidat:innen einen Vertrag. Das Fellowship gilt erst nach Unterzeichnung des Vertrags durch die Fellows als rechtswirksam verliehen.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist für Thomas Mann Fellowships im Jahr 2024 endet am 16. Februar 2023. Bewerber:innen erhalten voraussichtlich im Juni 2023 Mitteilung zur Auswahl.

Bewerbungsformular

> ZUM BEWERBUNGSFORMULAR

FAQ

Ist der Aufenthalt von Familien möglich?

 

  • Ein langfristiger Aufenthalt von Familienmitgliedern im Thomas Mann House kann aufgrund räumlicher Kapazitäten nicht sichergestellt werden.
  • Besuche sind nach Absprache für Aufenthalte von bis zu 14 Tagen innerhalb eines Quartals möglich.
Zahlt VATMH die externe Unterbringung der Famlie?

 

  • VATMH gewährt Kindergeld (400 EUR pro Monat für das erste mitreisende Kind, 100 EUR für jedes weitere mitreisende Kind)
  • Zuschüsse für die Anmietung von zusätzlichem Wohnraum für Familienmitglieder sind leider nicht möglich.
Zahlt VATMH Vertretungsprofessuren?

 

  • VATMH übernimmt keine Kosten für Vertretungsprofessuren.
Sie finden Ihre Frage hier nicht beantwortet?