Events | „Ein reizendes Köpfchen“. Franz von Lenbachs Bildnis der Katia Pringsheim

München | 9. Dezember 2021 | 20:00 (MEZ)

/ Im Livestream und persönlich /
/ Weitere Informationen & Tickets: www.literaturhaus-muenchen.de /
/ Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München /
/ Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr /
/ Es gilt 2G /

Ein Mädchen, 7 oder 8 Jahre alt, im Halbprofil. Dunkles Haar, rote Kappe, dunkle Augen, wacher Blick. Das Bild (Öl auf Karton, 41,5 x 35,5 cm) zeigt Katia Pringsheim, die spätere Ehefrau Thomas Manns, dargestellt von Franz von Lenbach. Der berühmte Münchner Maler fertigte zahlreiche Porträts von Mitgliedern der Familie Pringsheim an – doch dieses Porträt wurde erst jetzt identifiziert und wird nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Die Provenienz war beim Verkauf im Jahr 1940 verschleiert worden. Über die Geschichte des Porträts sowie die Schwierigkeiten und Chancen im Umgang mit NS-Fluchtgut sprechen:

Katrin Stoll, Leiterin des Auktionshauses Neumeister, der Provenienz-Experte Alfred Grimm, der Historiker Dirk Heißerer, die Geschäftsführerin des Thomas Mann House Heike Catherina Mertens, Thomas-Mann-Enkel Frido Mann und Robert Schoenhofer, dessen Großvater das »Mädchenbildnis« 1940 erwarb.

Im Anschluss übergibt Robert Schoenhofer das Gemälde zusammen mit Frido Mann stellvertretend für die Nachfahren von Hedwig und Alfred Pringsheim, von denen einige anwesend sein werden, an das Thomas Mann House in Pacific Palisades.

Zurück